MB-LUX GmbH Rolladenbau

Ihr Fachmann für Rollläden und Sonnenschutz in Berlin und Brandenburg

Garagentorantriebe

Garagentorantriebe werden durch die Art der Garagentore unterschieden

Rolltore werden klassischer Weise durch Wellenmotore ähnlich einem Rolladen, angetrieben ( Ausnahme RollMatic von Hörmann ). Durch die Vorschriften und Normen bedingt werden diese gleichzeitig mit einem Nothandgetriebe ( üblicher weise Kurbel ) ausgestattet. Dabei wird der Motor in die Aufwickelwelle geschoben, welche er bei Betrieb dreht. Diese Motore werden fast ausschließlich mit 230 Volt als 1-Phasenmotore ausgestattet ( Sonderlösungen 12/24 Voltantriebe mit AKKU- Pufferung ).
Zur Ansteuerung werden einfache Rollladen – ( Jalousien – ) Schalter oder komplexe Steuerungen verwendet. Da fast alle Garagentore mit einer Funkfernsteuerung ausgestattet werden, sind auch solche Ausstattungsmerkmale wie Unterschienenabschaltung Pflicht.

Dieses Zusammenspiel von Bedienelementen wie

  • Handsender (Funk)
  • Schalte / Taster
  • Zahlencodschlösser
  • Magnetkarten und oder Magnetchipleser
Wenn Sie weitere Fragen zur Bedienung von Garagentorantrieben haben, können Sie uns gerne in Wildau kontaktieren.


Unsere Fachangestellten für Garagentorantriebe beraten wir Sie auch gerne bei Ihnen vor Ort in Teltow, Bad Saarow oder Fürstenwalde


und Sicherheitseinrichtungen wie:

  • Abrollsicherungen ( immer vorgeschrieben )
  • Unterschienen-Kontaktleisten ( vorgeschrieben bei Impulsbetrieb wie z.B. Funk )
  • Lichtschranken vorgeschrieben ( z.B. wenn Tor ohne Zaun abgegrenzt fast oder direkt an der Grundstücksgrenze steht)

und dem Elektroantrieb, übernehmen moderne Steuerung welche auch noch solche kleinen Funktionen wie Laufzeitbegrenzer integriert haben.

Ob Königs Wusterhausen, Erkner oder Zeuthen, Garagentorantriebe von MB-LUX überzeugen überall


Schwing- und Sectional-Tore, Alu-Deckenlauftore aus Rolltor-Lamellen und zum Teil Kipptore werden heute ausschließlich mit sogenannten Deckenschlepper–Antriebe realisiert. Dabei befindet sich eine Antriebs-Schiene mittig über den Torflügel. Diese Schiene ist sozusagen der statische Rahmen zur Aufnahme des eigentlichen Antriebes und dient als Führungsschlitten für die Mitnehmer, welche das Torblatt beim Öffnen nach hinten „mitschleppen“ und beim Schließen nach vorn drücken.Diese Antriebe haben einen sehr hohen Sicherheitsstandart erreicht und sind bezüglich ihrer Ausstattung Multitalente. Sie übernehmen neben den AUF + Zu des Tores auch gleich die Funktion:

Duo Vision (Hersteller Sommer)

Das klassische Antriebs–System ist so aufgebaut, dass an der Antriebs–Schiene hinten, der Antriebskopf mit „integrierter“ Steuerung sitzt. Antrieb und Steuerung sind hinten fest positioniert und drehen ein Antriebsmittel wie Kette oder Zahnriemen, innerhalb der langen Antriebsschiene. Die Firma Sommer Antriebs- und Funktechnik GmbH aus Kircheim ( Deutschland ) geht aber seit vielen Jahren ein sensationelles, einmaliges und patentiertes Antriebs–System mit mitlaufendem Motor. Der Motorlaufwagen bewegt sich an einer festgespannten Kette, so das kein Reibungsverluste und kein Kraftverlust wie bei einer umlaufenden Kette auftreten. Diese getriebeschonende Technologie sorgt für eine höhere Lebensdauer und weniger Verschleiß des Garagentorantriebs. 


Zu dem ist der gesamte Antrieb wartungsfrei. Die Kette darf hier nicht geölt werden, somit gibt es auch keine Ölflecke auf dem Auto oder Tor. Die Steuerung „kann“ wie oben dargestellt separat vorn am Tor oder an der Nebentür montiert werden, wo der rote Drucktaster gleichzeitig als Innenbedienung genutzt werden kann.

Der Motorlaufwagen bewegt sich an einer festgespannten Kette, so das kein Reibungsverluste und kein Kraftverlust wie bei einer umlaufenden Kette auftreten. Diese getriebeschonende Technologie sorgt für eine höhere Lebensdauer und weniger Verschleiß des Garagentorantriebs. Zu dem ist der gesamte Antrieb wartungsfrei. Die Kette darf hier nicht geölt werden, somit gibt es auch keine Ölflecke auf dem Auto oder Tor. Die Steuerung „kann“ wie oben dargestellt separat vorn am Tor oder an der Nebentür montiert werden, wo der rote Drucktaster gleichzeitig als Innenbedienung genutzt werden kann.

Marathon SL (Hersteller Sommer)

Auch hier richten sich der Antriebs–Typ mit unterschiedlichen Prämissen nach der